AGB

1. ALLGEMEINES

2. ELEKTRONISCHE DIENSTLEISTUNGEN IM ONLINE-SHOP

3. BEDINGUNGEN FÜR DEN ABSCHLUSS DES KAUFVERTRAGES

4. ZAHLUNGSMODALITÄTEN

5. KOSTEN, TERMIN UND LIEFERVERFAHREN

6. BEDINGUNGEN FÜR DIE VERTRAGSAUFLÖSUNG IN BEZUG AUF DIE ELEKTRONISCHE DIENSTLEISTUGEN

7. BEANSTANDUNGSVERFAHREN

8. WIDERRUFSRECHT

9. BESTIMMUNGEN ZU DEN UNTERNEHMERN

10. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

1. ALLGEMEINES

1.1. Das Online-Shop unter der Internetadresse  www.goodlookin.pl, geführt durch ANDRZEJ CHMIEL, der die Geschäftstätigkeit unter dem Namen ANDRZEJ CHMIEL ENDRJU führt (Standort Adresse und Korrespondenzanschrift: ul. Kępa Tarchomińska 6F/2, 03-113 Warschau), eingetragen im Zentralregister für die Gewerbetätigkeit der Republik Polen, geführt durch den Wirtschaftsminister, NIP (Ust.-IdNr.) 5222609017, REGON-Nummer (statistische Firmenidentifikationsnummer) 140487479, E-Mail: service@goodlookin.de.   

1.2. Die vorliegende Vereinbarung gilt sowohl für die Verbraucher, als auch für die Unternehmer, die die Dienstleistungen vom Online-Shop in Anspruch nehmen (ausgenommen ist die Ziffer 9 der Vereinbarung, die ausschließlich für die Unternehmer gilt). Durch Bestimmungen der vorliegenden Vereinbarung wird es nicht beabsichtigt, irgendwelche Rechte der Verbraucher aus den zwingend geltenden gesetzlichen Vorschriften auszuschließen oder einzuschränken - jegliche etwaige Zweifelsfälle werden zugunsten dem Verbraucher ausgelegt. Im Falle einer Unvereinbarkeit zwischen diesen Bestimmungen und den oben genannten Vorschriften haben diese Bestimmungen den Vorrang.

1.3. Begriffserklärung:

1.3.1 WERKTAG - ein Tag ab Montag bis Freitag, gesetzliche Feiertage sind hiervon ausgenommen.

1.3.2 REGISTRIERUNGSFORMULAR - ein im Online-Shop erhältliches Formular zur Account-Eröffnung.

1.3.3 BESTELLFORMULAR - Elektronische Dienstleistung, ein interaktives Formular im Online-Shop zur Abwicklung der Bestellung, insbesondere zum Hinzufügen der Produkte in den elektronischen Warenkorb und zum Festlegen der Kaufbedingungen inkl. Lieferverfahren und Zahlungsmodalitäten.

1.3.4 KUNDE - Dienstleistungsempfänger, der den Kaufvertrag mit dem Verkäufer abschließen will oder ihn bereits abgeschlossen hat.

1.3.5 ZIVILPROZESSORDNUNG - polnisches Gesetz Zivilprozessordnung vom 23. April 1964 (Abl. Nr.16, Pos. 15 mit nachträglichen Änderungen).

1.3.6 ACCOUNT - Elektronische Dienstleistung, die mit Hilfe von einem individuellen Namen (Login) bezeichnet und mit einem durch den Dienstleistungsempfänger gewählten Passwort gesichert ist. Das sind die Informationsbestände, wo die Daten der Dienstleistungsempfänger inkl. die Informationen über die abgewickelten Bestellungen gespeichert werden.

1.3.7 NEWSLETTER - Elektronische Dienstleistung, elektronischer Vertriebsdienst des Dienstleisters, der über E-Mail stattfidnet und allen Dienstleistungsempfängern ermöglicht, die Newsletter-Ausgaben mit den Informationen über die im Online-Shop angebotenen Produkte auf regelmäßiger Basis automatisch zu erhalten.

1.3.8 PRODUKT - eine im Online-Shop erhältliche bewegliche Sache, die ein Gegenstand des Vertrages zwischen dem Kunden und dem Verkäufer darstellt.

1.3.9 Vereinbarung - die vorliegenden Regelungen des Online-Shops.

1.3.10 VERKÄUFER; DIENSTLEISTER - ANDRZEJ CHMIEL, der Geschäftstreibende unter dem Namen eingetragen ANDRZEJ CHMIEL ENDRJU (Standort-Adresse und Korrespondenzadresse: ul. Kępa Tarchomińska 6F/2, 03-113 Warschau,  eingetragen in dem polnischen Zentralregister für die Gewerbetätigkeit.

1.3.11. der Republik Polen, geführt durch den Wirtschaftminister, (Eintrag vom 10. März 2006 unter der Nummer  424003 im durch den Bürgermeister von Warschau geführten Gewerberegister), NIP (Ust.-IdNr.) 5222609017, REGON-Nummer (statistische Firmenidentifikationsnummer) 140487479, E-Mail: service@goodlookin.de.

1.3.12. ONLINE-SHOP - Das unter der Internetadresse www.goodlookin.pl. befindliche Online-Shop des Dienstleisters.

1.3.13. KAUFVERTRAG - Der Kaufvertrag, der über das Online-Shop zwischen dem Kunden und dem Verkäufer abgeschlossen wird bzw. abgeschlossen wurde.

1.3.14. ELEKTRONISCHE DIENSTLEISTUNG - eine auf dem elektronischen Weg über das Online-Shop und durch den Dienstleister erbrachte Dienstleistung.

1.3.15. DIENSTLEISTUNGSEMPFÄNGER - eine natürliche Person mit vollständiger Rechtsfähigkeit und laut den gesetzlich geltenden Vorschriften ist das auch eine natürliche Person mit eingeschränkter Rechtsfähigkeit; eine juristische Person bzw. Unternehmen ohne Rechtspersönlichkeit, der/dem nach dem Gesetz die Rechtsfähigkeit zur Inanspruchnahme der Elektronischen Dienstleistung verliehen wird.

1.3.16. BESTELLUNG - Eine Willenserklärung des Kunden, die über das Bestellformular stattfindet und dadurch es direkt beabsichtigt wird, den Kaufvertrag mit dem Verkäufer abzuschließen.

2. ELEKTRONISCHE DIENSTLEISTUNGEN IM ONLINE-SHOP

2.1. Im Rahmen des Online-Shops werden folgende Elektronische Dienstleistungen angeboten: Account, Bestellformular, Newsletter und Blog.

2.1.1. Account - Benutzung des Accounts ist möglich, wenn das Registrierungsformular ausgefüllt und die Taste „Registrieren“* angeklickt wurde. In dem Registrierungsformular ist die Angabe der folgenden Daten des Dienstleistungsempfängers erforderlich: Bezeichnung, Vorname und Name, Lieferadresse (Straße, Hausnummer, Ortschaft mit der Postleitzahl, Land) E-Mail, Telefonnumer und Password. Bei den Dienstleistungsempfängern, die keine Verbraucher sind, sind auch der Firmenname sowie die NIP-Nummer (Ust.-IdNr.) anzugeben.

2.1.2. Bestellformular - die Benutzung des Bestellformulars beginnt mit dem Hinzufügen der ersten Ware in den elektronischen Warenkorb im Online-Shop. Die Bestellung erfolgt nach der Ausfüllung des Bestellformulars und dem Anklicken der Taste *„Bestellung mit der Zahlungsverpflichtung”* - bis zu diesem Zeitpunkt besteht die Möglichkeit, die Daten selbst einzugeben (um den Vorgang durchführen zu können, soll man die Meldungen sowie die Informationen auf der Internetseite vom Online-Shop verfolgen). Im Bestellformular ist die Angabe der folgenden Daten erforderlich: Vorname und Name/ Firmenname, Anschrift, (Straße, Hausnummer, Ortschaft mit der Postleitzahl), E-Mail, Telefonnummer, Produkt/-e, Anzahl der Produkte, Lieferort und Lieferverfahren, Zahlungsmodalitäten. Bei den Dienstleistungsempfängern, die keine Verbraucher sind, sind auch der Firmenname und die NIP-Nummer (Ust.-IdNr.) anzugeben.

2.1.3. Newsletter - der Newsletter wird erhältlich, wenn im Reiter „Newsletter“ auf der Internetseite vom Online-Shop die E-Mail angegeben wurde, an die die Ausgaben von Newsletter geschickt werden sollen sowie die Taste „Newsletter bestellen“ angeklickt wurde. Um den Newsletter zu abonnieren, soll man die entsprechende Checkbox bei der Account-Einrichtung bzw. beim Auslösen einer Bestellung anwählen. Beim Abonnieren von Newsletter wird der Rabatt gewährt. Der Rabatt wird dem Kunden per E-Mail in Form von Code geschickt, der eingegeben werden soll, während die Bestellung durchgeführt wird. Die Höhe des Rabatts wird von dem Gesamtwert der Bestellung abgezogen. Bei der Rückgabe der Ware mit dem Rabatt gilt der gleiche Betrag, der von dem Kunden tatsächlich bezahlt wurde. Den Newsletter goodlookin.pl kann man jederzeit abbestellen, indem man das Link anklickt, das in jedem Newsletter unter der Nachricht vorhanden ist.

2.1.4. Blog - die Nutzung vom Blog erfolgt, wenn man den Reiter „Blog“ auf der Internetseite vom Online-Shop anklickt.

2.2. Die Inanspruchnahme der Elektronischen Dienstleistungen durch den Dienstleistungsempfänger ist kostenlos.

2.2.1. Account, Newsletter und Blog vom Online-Shop sind für einen unbefristeten Zeitraum kostenlos.

2.2.2. Nutzung des Bestellformulars ist einmalig und endet, sobald die Bestellung über das Bestellformular ausgelöst wurde.

2.3. Technische Anforderungen für die Nutzung von dem EDV-System des Dienstleisters:

2.3.1. Rechner, Laptop bzw. ein anderes multimediales Gerät mit dem Zugang zum Internet.

2.3.2. Zugang zu der E-Mail.

2.3.3. Webbrowser: Mozilla Firefox Version 11.0 und höher oder Internet Explorer Version 7.0 und höher, Opera Version 7.0 und höher, Google Chrome Version 12.0.0 und höher.

2.3.4. Die empfohlene Bildschirmauflösung: 1024×768. 2.4. Der Dienstleistungsempfänger ist verpflichtet, das Online-Shop gemäß den guten Sitten unter Berücksichtigung der Persönlichkeitsrechte und des geistigen Eigentums der Dritten rechtmäßig zu nutzen.

2.4. Der Dienstleistungsempfänger ist verpflichtet, die Daten gemäß dem tatsächlichen Sachverhalt anzugeben.

2.5. Es ist verboten, die rechtswidrigen Inhalte zu verbreiten.

3. BEDINGUNGEN FÜR DEN ABSCHLUSS DES KAUFVERTRAGES

3.1. Bekanntmachungen, Werbungen, Preise und andere Informationen über die Produkte, die auf der Internetseite vom Online-Shop zu entnehmen sind, insbesondere Produktbezeichnungen, technische Parameter, Leistungskennwerte und Preise stellen den Ansporn für die Vertragsschließung im Sinne Art. 71 der polnischen Zivilprozessordnung dar.

3.2. Der Preis des Produktes, der auf der Internetseite vom Online-Shop steht, ist in € (EURO) angegeben und beinhaltet alle Preisbestandteile, inkl. Mehrwertsteuer und Zölle. In den Preisen sind keine eventuellen Liefer- und Zahlungskosten inbegriffen, auf die es bei der Abwicklung der jeweiligen Bestellung verwiesen wird.

3.3. Der Preis des Produktes, der auf der Internetseite vom Online-Shop ersichtlich ist, wird mit dem Auslösen der Bestellung bindend. Sobald die Bestellung durch den Kunden getätigt wurde, bleibt der Preis ungeachtet der eventuellen späteren Preisänderungen im Online-Shop unverändert, die in Bezug auf einzelne Produkte  zutage treten können,

3.4. Abschluss des Kaufvertrages mit Hilfe vom Bestellformular*

3.4.1. Um den Kaufvertrag abzuschließen, ist im Vorfeld die Bestellung zu tätigen.

3.4.2. Wurde die Bestellung ausgelöst, wird dies durch den Verkäufer bestätigt. Demzufolge wird der Kunde an seine Bestellung gebunden, die somit in die weitere Bearbeitung aufgenommen wird. Wurde die Bestellung ausgelöst, wird die Aufnahme in die weitere Bearbeitung per E-Mail bestätigt, die in den Angaben zu der Bestellung aufgeführt wurde. In der E-Mail sind mindestens alle relevanten Bestandteile der Bestellung genannt. Mit der Nachricht wird es auch bestätigt, dass die Bestellung angenommen sowie in die weitere Bearbeitung aufgenommen wurde.

3.4.3. Zum Zeitpunkt, in dem der Kunde die E-Mail bekommt, die unter der Ziffer erwähnt wurde, wird der Kaufvertrag zwischen dem Kunden und dem Verkäufer abgeschlossen.

3.5. Der Inhalt des Kaufvertrages wird dem Kunden dadurch festgehalten, gesichert und zugänglich gemacht, dass (1) diese Vereinbarung auf der Internetseite vom Online-Shop ersichtlich ist und, dass (2) der Kunde die unter der Ziffer genannte E-Mail bekommt.  Der Inhalt des Kaufvertrages wird außerdem im Informationssystem vom Online-Shop des Verkäufers festgehalten und gesichert.

4. ZAHLUNGSMODALITÄTEN

4.1. Der Verkäufer erlaubt folgende Zahlungsmodalitäten:

4.1.1. Zahlung per konventionelle Banküberweisung an das Konto des Verkäufers.

Kontonummer: 32 1050 1025 1000 0092 4744 3006

4.1.2. Elektronische Zahlung und Kartenzahlung erfolgt über Internetplattform PayU.

4.1.3. Zahlung per PayPal.

4.2. Die Transaktionen mit der elektronischen Zahlung und mit der Kartenzahlung werden nach der Wahl des Kunden über Internetplattform PayU.pl abgewickelt.

4.3. Die elektronischen Zahlungen sowie die Kartenzahlungen werden abgewickelt durch:

4.3.1. PayU.pl – Gesellschaft PayU S.A. mit Sitz in Poznań (Hauptverwaltung: ul. Grunwaldzka 182, 60-166 Poznań), eingetragen in dem Unternehmensregister des Staatlichen Gerichtsregisters unter der Nummer  0000274399, die Gründungsakten der Gesellschaft werden im Amtsgericht Poznań aufbewahrt – Nowe Miasto i Wilda Poznań, Grundkapital in Höhe von 4.000.000 PLN vollständig eingezahlt, NIP (Ust.-IdNr.): 779-23-08-495. Die aktuellen Zahlungsmodalitäten sind auf der Internetseite vom Online-Shop sowie auf der Internetseite http://www.payu.pl/ zu entnehmen, bevor der Zahlungsmodus durchgeführt wird.

5. KOSTEN, TERMIN UND LIEFERVERFAHREN

5.1. Der Verkäufer stellt folgende Lieferverfahren zur Verfügung:

5.1.1. Versand im Ausland - Versand im Ausland erfolgt über Lieferunternehmen DHL Polska, Lieferzeit 2-5 Werktage; normaler Kurierdienst und Kurierdienst (gilt für folgende Länder: Belgien, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Großbritannien und Nordirland, Spanien, Niederlande, Irland, Litauen, Luxemburg, Lettland, Österreich, Portugal, Rumänien, die Slowakei, Slowenien, Schweden, Ungarn, Italien); - Versand über Polnische Post, Lieferzeit ab 7 bis 14 Werktage; Briefsendung und Postpaket.

5.1.2. Die Lieferung gilt für Republik Polen und für die übrige Welt (andere Lieferpreise).

5.2. Eventuelle Lieferkosten werden beim Angeben von den für die Bestellung relevanten Daten angezeigt. Die Lieferkosten sind von dem jeweiligen Lieferverfahren abhängig, das von dem Kunden gewählt wird. Die Lieferkosten sind auch auf der Internetseite vom Online-Shop im Reiter „Lieferkosten“ ersichtlich.

5.3. Der gesamte Abwicklungstermin inkl. Lieferung an den Kunden beträgt ab 1 bis 3 Werktage (gilt für Lieferungen innerhalb EU), es sei denn, in der Produktbezeichnung oder in den Bestellungsangaben ein kürzerer Termin genannt wurde. Der Abwicklungstermin ist folgendermaßen zu berechnen:

5.3.1. Der Kunde wählt die Überweisung oder elektronische Zahlungsart – der Abwicklungstermin beginnt ab dem Tag, an dem die Gutschrift auf das Bankkonto bzw. auf das Abrechnungskonto des Verkäufers eingegangen ist.

5.4. Unsere Waren werden in alle Länder der Welt geliefert.

5.5. Die Lieferkosten für die o.g. Länder sind auch auf der Internetseite vom Online-Shop im Reiter „Lieferkosten“ ersichtlich.

6. BEDINGUNGEN FÜR DIE VERTRAGSAUFLÖSUNG IN BEZUG AUF DIE ELEKTRONISCHE DIENSTLEISTUGEN

6.1. Der Dienstleister und der Dienstleistungsempfänger können den Vertrag über die elektronische Dienstleistung jederzeit im gegenseitigen Einvernehmen auflösen.

6.2. Widerruf des Vertrages über die elektronische Dienstleistung:

6.2.1. Der unbefristete Vertrag über die elektronischen Dienstleistungen für die dauerhaften Dienstleistungen (z.B. Account) kann widerrufen werden.

6.2.2. Der Dienstleistungsempfänger kann den Vertrag über die elektronische Dienstleistung widerrufen, ohne Gründe zu nennen, indem ein entsprechendes Schreiben per E-Mail an die Adresse gerichtet wird:  service@goodlookin.de oder  Briefsendung per Post an: ul. Kępa Tarchomińska 6F/2, 03-113 Warschau. In einem solchen Fall erlischt der Vertrag nach 7 Tagen ab der Zustellung des Widerrufs (Kündigungsfrist), es sei denn, die Parteien einigen sich auf eine kürzere Kündigungsfrist.

6.2.3. Bei den Dienstleistungsempfängern, die Verbraucher sind, darf der Dienstleister den Vertrag über die elektronische Dienstleistung widerrufen, wenn der Dienstleistungsempfänger objektiv in eklatanter Weise und wiederholt gegen die Vereinbarung verstößt, insbesondere, wenn er rechtswidrige Inhalte liefert, nachdem er mindestens einmal erfolglos dazu aufgefordert wurde, sein gegen die Vereinbarung verstoßendes Verhalten binnen angesetzter Frist einzustellen bzw. rechtswidrige Inhalte zu entfernen. Als Verstoß gegen die Vereinbarung gilt eine objektiv rechtswidrige Handlung. In einem solchen Fall, der Vertrag über die elektronische Dienstleistung erlischt innerhalb von 14 Tagen nach der Zustellung von Willenserklärung über Widerruf  (Kündigungsfrist), die durch den Dienstleister bewirkt wurde.

6.2.4. Bei den Dienstleistungsempfängern, die keine Verbraucher sind, darf der Dienstleister den Vertrag über die elektronische Dienstleistung mit sofortiger Wirkung ohne Angaben von Gründen widerrufen, indem er an den Dienstleistungsempfänger ein entsprechendes Schreiben schickt.

7. BEANSTANDUNGSVERFAHREN

7.1. Der Verkäufer ist verpflichtet, eine mangelfreie Ware an den Kunden zu liefern.

7.2. Beanstandung aus Gewährleistung für Sachmängel:

7.2.1. Die Rechtsgrundlagen und Verantwortlichkeiten des Verkäufers gegenüber dem Kunden, der eine natürliche Person ist und ein Produkt nicht für berufliche bzw. gewerbliche Zwecke im Rahmen des Kaufvertrages auf Gewährleistung für Sachmängel erwirbt, werden im Einzelnen durch die Zivilprozessordnung gemäß dem Gesetzt vom 23. April 1964 (Abl. Nr. 16, Pos. 93 mit nachträglichen Änderungen) sowie durch andere gesetzlich geltenden Rechtsvorschriften geregelt.

7.2.2. Die Entdeckung eines Sachmangels an dem Produkt sowie eine damit verbundene Forderung kann per E-Mail an die folgende Adresse mitgeteilt werden: service@goodlookin.de. oder mittels Post per Brief an: ENDRJU Andrzej Chmiel, ul. Mehoffera 60A, 03-131 Warschau. Sollte ein Gutachten in Bezug auf den zu untersuchenden Sachmangel erstellt werden, ist das Produkt - sofern möglich und notwendig - an die oben stehende Adresse zu schicken.

7.2.3. Der Verkäufer wird unverzüglich und spätestens binnen von 14 Tagen die Aussage zu der Forderung seitens des Kunden treffen.

7.2.4. Bei den Produkten mit der Garantie weist der Verkäufer darauf hin, dass die Gewehrleistungsansprüche wegen Vertragswidrigkeit der Ware in Bezug auf das verkaufte Verbrauchsgut hiervon keinesfalls ausgeschlossen, eingeschränkt oder aufgeschoben werden.

7.3. Beanstandung bezüglich der Elektronischen Dienstleistungen und andere Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Online-Shop:

7.3.1. Beanstandungen, die die Elektronischen Dienstleistungen vom Online-Shop betreffen und die anderen Beanstandungen, die mit dem Online-Shop verbunden sind, können per E-Mail gerichtet werden an: service@goodlookin.de  oder brieflich per Post an: ENDRJU Andrzej Chmiel, ul. Mehoffera 60A, 03-131 Warschau.

7.3.2. Es wird empfohlen, in dem Beanstandungsschreiben möglichst viel Informationen in Bezug auf den Beanstandungsgegenstand anzugeben sowie die Begleitumstände zu beschreiben, insbesondere Art der Vertragswidrigkeit, Datum des Fehlers und Kontaktdaten - das wird den Bearbeitungsprozess erleichtern und beschleuningen.

7.3.3. Der Verkäufer wird unverzüglich und spätestens binnen von 14 Tagen die Beanstandung des Kunden bearbeiten.

7.3.4. Die Stellungnahme des Dienstleisters bezüglich der Beanstandung wird an die durch den Dienstleistungsempfänger angegebene Adresse geschickt, es sei denn, der Dienstleistungsempfänger verlangt eine andere Verfahrensweise.

7.4. Der Verkäufer darf ein außergerichtliches Verfahren zur Beschwerdebearbeitung und Geltendmachung von Ansprüchen bei dem Verbraucherschiedsgericht einleiten, das im Rahmen von dem Handelsaufsichtsbehörde und dem einschlägigen Aufsichtsinspektor für die jeweilige Woiwodschaft in [Stadt] zuständig ist. Die Informationen zu der o.g. Verfahrensweise bei der Streitbeilegung sind unter http://www.uokik.gov.pl – „Verbraucherstreitbeilegung“ - zu entnehmen.

8. WIDERRUFSRECHT

8.1. Jeder Kunde darf binnen der Frist von 30 Tagen den Vertrag widerrufen, ohne Gründe zu nennen. Widerrufsrecht erlischt nach 30 Tagen ab dem Tag, an dem der Käufer die Sache erworben hat bzw. eine dritte Person die Sache erworben hat, wobei diese dritte Person kein Beförderer ist und wurde durch den Käufer benannt.

8.2. Um das Widerrufsrecht ausüben zu dürfen, muss der Käufer den Verkäufer unter folgender Adresse benachrichtigen:

ENDRJU Andrzej Chmiel ul. Mehoffera 60A 03-131 Warschau E-Mail: service@goodlookin.de Tel. + 49 1577 091 39 39 Der Widerruf soll in Form von einer eindeutigen Erklärung eingelegt werden (z. B. brieflich per Post, per E-Mail oder Fax). 8.3. Der Käufer kann dazu ein Widerrufsformular verwenden, das ist aber nicht obligatorisch.  

MUSTERWIDERRUFSFORMULAR

(Das Widerrufsformular ist nur im Falle einer Rücktrittserklärung auszufüllen) ENDRJU Andrzej Chmiel ul. Mehoffera 60A 03-131 Warschau E-Mail: service@goodlookin.de Hiermit möchte(n) ich/ wir informieren ( *), dass ich/ wir den Vertrag über den Kauf folgender Waren ( *)/ den Vertrag über Lieferung der folgenden Waren ( *)/ den Werkvertrag über die Herstellung folgender Waren ( *)/ den Vertrag über die folgende Dienstleistung widerrufe(n) ( *):..................................................................................................................................................................................................................................................Datum des Abschlusses ( *)/ Abnahmedatum ( *) Vorname und Name des Verbrauchers (bzw. der Verbraucher): …...................................................................................................................... Anschrift des Verbrauchers (bzw. der Verbraucher)   Kontonummer, Vorname, Name und Anschrift des Kontoinhabers (für Rückerstattung der Kosten, wenn die Zahlung über Kurierdienst oder per Überweisung erfolgte): __ __  __ __ __ __  __ __ __ __  __ __ __ __  __ __ __ __  __ __ __ __  __ __ __ __.............................................................................................................................................................   Unterschrift des Verbrauchers (bzw. der Verbraucher) (nur bei schriftlichem Widerruf) Datum ( *) Unzutreffendes streichen.  

8.4. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. 8.5. Widerrufsfolgen 8.5.1. Soll der Käufer von diesem Vertrag zurücktreten, erstatten wir ihm unverzüglich die Zahlung für die Ware, spätestens jedoch 14 Tage nach Zugang des Widerrufs.

8.5.2. Für die Rückerstattung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das der Käufer bei der ersten Zahlung eingesetzt hat, es sei denn, der Käufer hat der Verwendung eines anderen Zahlungsmittels ausdrücklich zugestimmt; dem Käufer fallen allerdings keine Gebühren infolge der Rückerstattung an. Wir dürfen uns die Erstattung einer Zahlung einbehalten, solange wir die betroffene Sache bzw. Nachweis derer Absendung nicht erhalten, je nachdem, welcher Fall zuerst eintritt.

8.6. Die betroffene Sache bitte an folgende Adresse zurückschicken bzw. übermitteln: ENDRJU Andrzej Chmiel ul. Mehoffera 60A 03-131 Warschau Die betroffene Sache bitte unverzüglich zurückschicken bzw. übermitteln, jedoch spätestens 14 Tage nach Zugang des Widerrufs an den Verkäufer. Die Frist ist gewahrt, wenn der Käufer die betroffene Sache innerhalb von 14 Tagen zurückschickt.

8.7. Die direkten Kosten der Rückerstattung gehen zu Lasten des Käufers.

8.8. Der Käufer haftet nur für die Wertminderung der Sache, wenn dies zwingend auf eine andere Nutzung zurückzuführen war, um die Eigenschaft, Merkmale und Funktionstüchtigkeit der Sache zu überprüfen.

8.9. Wird dem Verbraucher durch den Unternehmer die Rechtsbehelfsbelehrung nach dem im Anhang 1 des Gesetzes befindlichen Muster zugestellt, so wird es dadurch den Informationspflichten im Sinne des Artikels 12 Abs. 1 Ziffer 9-11 des o.g. Gesetzes Genüge getan.

8.10. Das Widerrufsrecht des Verbrauchers ist in den folgenden Fällen ausgeschlossen: - Verträge, deren Preise bzw. Vergütung von den Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängen, die vor der Widerrufsfrist in Erscheinung treten können und keinem Einfluss seitens des Unternehmers unterliegen; - Verträge, bei denen der Vertragsgegenstand nicht vorgefertigt ist und seine Fertigstellung durch eine individuelle Auswahl des Kunden maßgeblich vorgegeben war bzw. der Vertragsgegenstand war dazu ausgelegt, den individuellen Bedürfnissen des Kunden Rechnung zu tragen; - Verträge, deren Vertragsgegenstand schnell verderben kann oder dessen Verfallsdatum schnell überschritten würde; - Verträge, deren Vertragsgegenstand in der versiegelten Verpackung ausgeliefert wird, die nach der Öffnung aufgrund des Gesundheitsschutzes bzw. aus hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden darf, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde; - Verträge, deren Vertragsgegenstand nach der Lieferung in Hinsicht auf seine Beschaffenheit untrennbar von den anderen Sachen ist; - Verträge, deren Vertragsgegenstand alkoholische Getränke sind und deren Preis beim Vertragsabschluss vereinbart wurde und die endgültige Lieferung dieser alkoholischen Getränke erst nach 30 Tagen erfolgen kann; ihre Preise sind den Schwankungen auf dem Markt abhängig, die keinem Einfluss des Unternehmers unterliegen. - Verträge, bei denen der Verbraucher ausdrücklich erfordert, dass der Unternehmer zu ihm kommt, um eine Reparatur bzw. Wartung dringend durchzuführen. Soll der Unternehmer andere Dienstleistungen erbringen als von dem Verbraucher gefordert bzw. der Dienstleister stellt auch andere Teile zur Verfügung als Ersatzteile, die für Durchführung der Reparatur oder Wartung erforderlich sind, so kann der Verbraucher das Widerrufsrecht in Bezug auf diese zusätzlichen Dienstleistungen oder Sachen beanspruchen. - Verträge, deren Vertragsgegenstand die Ton- bzw. Videoaufnahmen oder Computerprogramme in einer versiegelten Verpackung sind, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde; - Verträge über Lieferung von Zeitungen, Periodika, Zeitschriften - die Abo-Verträge sind ausgenommen; - Verträge, die im Rahmen von einer öffentlichen Versteigerung geschlossen wurden.    

9. BESTIMMUNGEN ZU DEN UNTERNEHMERN

9.1. Diese Ziffer der vorliegenden Vereinbarung und ihre Bestimmungen gelten ausschließlich für Kunden, die keine Verbraucher sind.

9.2. Bei den Kunden, die keine Verbraucher sind, darf der Verkäufer die verfügbaren Zahlungsmodalitäten einschränken, indem er auch die Anzahlung des Gesamtbetrages oder einen Teil des Gesamtbetrages verlangen kann, unabhängig davon, welche Zahlungsmodalität von dem Kunden in dem Bestellformular ausgewählt wurde und trotz des abgeschlossenen Kaufvertrages.

9.3. Soll eine andere Zahlungsform als Zahlung gegen Nachnahme bei Lieferung verwendet werden, ist der Kunde, der kein Verbraucher ist, dazu verpflichtet, den im Kaufvertrag festgelegten Preis innerhalb von 14 Tagen nach dem Abschluss zu zahlen, es sei denn, in dem Vertrag ist etwas anderes vorgesehen.

9.4. Zum Zeitpunkt der Übergabe des Produktes an den Beförderer werden die Nutzen und Lasten im Zusammenhang mit der betroffenen Sache samt der Verlust- und Beschädigungsgefahr an den Kunden, der kein Verbraucher ist, übertragen. In einem solchen Fall übernimmt der Verkäufer keine Haftung für Verlust, Sachmangel oder Beschädigung des Produktes, die bei der Übernahme durch den Beförderer bis zur Auslieferung sowie durch verspätete Auslieferung entstanden sind.

9.5. Wird das Produkt mit Hilfe von dem Beförderer gesendet, so ist der Kunde, der kein Verbraucher ist, gemäß dem Art. 545 § 2 der [polnischen] Zivilprozessordnung dazu verpflichtet, den Versand auf die Art und Weise zu überprüfen, die es bei derartigem Versand üblich ist. Sollte es festgestellt werden, das bei der Lieferung ein Sachmangel bzw. Beschädigung entstanden ist, ist der Kunde verpflichtet, jegliche Maßnahmen zu ergreifen, anhand deren es überprüft werden kann, ob der Beförderer dafür eine Verantwortung übernimmt.

10. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

10.1. Bei den Verträgen, die mit dem Online-Shop abgeschlossen werden, findet polnisches Recht Anwendung und die Verträge werden in polnischer Sprache verfasst.

10.2. Änderung in der Vereinbarung

10.2.1. Der Dienstleister behält sich vor, Änderungen in der Vereinbarung aus den wichtigen Gründen vorzunehmen, d.h.: Änderung in den gesetzlich geltenden Vorschriften; Änderung der Zahlungsmodalitäten und Lieferverfahren; Änderung im Umfang, Zahlung oder Form der Dienstleistungen, Änderung der Anschrift des Verkäufers - insoweit diese Änderungen sich auf die Umsetzung dieser Vereinbarung auswirken können.

10.2.2. Die Änderungen in der Vereinbarung sind für den Dienstleistungsempfänger bindend, sofern die Anforderungen gemäß dem Art. 383 der [polnischen] Zivilprozessordnung erfüllt wurden, d.h. der Dienstleistungsempfänger wird über die Änderungen ordnungsgemäß verständigt und der Dienstleistungsempfänger hat den Vertrag über die Elektronische Dienstleistung, die kontinuierlich erbracht wird, binnen der Frist von 14 Tagen nach dem Zugang der Mitteilung nicht widerrufen.

10.2.3. Die erworbenen Rechte der Dienstleistungsempfänger (Verbraucher), die den Online-Shop vor dem Wirksamkeitsdatum der vorgenommenen Änderungen nutzen, können keinerlei durch diese Änderungen verletzt werden. Durch die Änderungen in der Vereinbarung werden insbesondere keine Bestellungen betroffen, die bereits getätigt werden bzw. getätigt wurden oder diejenigen, die bereits in Bearbeitung sind bzw. nach dem Kaufvertrag abgeschlossen worden sind.

10.2.4. Sollte die Änderung in der Vereinbarung mit jeglichen Gebühren verbunden sein oder Erhöhung der jetztigen Gebühren zu Folge haben, so kann der Dienstleistungsempfänger, der kein Verbraucher ist, das Widerrufsrecht ausüben.

10.3. Für die Angelegenheiten, die nicht in dieser Vereinbarung geregelt werden, gelten folgende Vorschriften: [polnische] Zivilprozessordnung; Gesetz über elektronische Dienstleistungen vom 18. Juli 2002 (Abl. Nr. 144, Pos. 1204 mit Änderungen); Gesetz über Verbraucherrechte vom 30. Mai 2014 (Abl. Pos. 827 mit Änderungen); [polnische] Zivilprozessordnung vom 23. April 1964 (Abl. Nr. 16, Pos. 93 mit Änderungen) und die anderen geltenden Rechtsvorschriften.

10.4. Für die Streitigkeiten zwischen dem Dienstleister/ Verkäufer und dem Dienstleistungsempfänger/ Kunden, der Verbraucher ist, ist der zuständige Gerichtsstand. Für die Streitigkeiten zwischen dem Dienstleister/ Verkäufer und dem Dienstleistungsempfänger/ Kunden, der kein Verbraucher ist, ist der zuständige Gerichtsstand für den Firmensitz des Dienstleisters/ Verkäufers. Richtlinie für die Verwendung von Cookies im Online-Shop goodlookin.de: Datenschutz

Diese Seite nutzt Cookies für verschiedene Dienstleistungen. Die Richtlinien zur Verwendung von Cookies werden hierbei eingehalten. Sie können die Bedingungen für die Speicherung sowie den Zugriff auf die Cookie-Dateien in Ihrem Web-Browser festlegen.
Schließen
pixel